Willkommen beim Förderverein Arado 196

Wir möchten Ihnen hier unser Projekt - die Restaurierung des Bordflugzeugs Ar 196 A-5 - vorstellen. Mit diesem historischen Luftfahrzeug ist in Nordholz ein deutschlandweit einzigartiges Objekt zu sehen, dessen Aufarbeitung Sie in den nächsten Jahren begleiten können.

 

Sollten Sie Interesse an praktischer Mitarbeit, ideeller oder finanzieller Unterstützung unseres Projektes haben, kontaktieren Sie uns gern. Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe.

Aktuelles

Interessierte Mitstreiter treffen sich derzeit immer mittwochs  um 09:00 Uhr in der Arado-Halle in Nordholz

 

 

 

 

 

 

 

Ar 196, um 1944 (Quelle: Marineschule Mürwik)
Ar 196 auf dem Bordkatapult (Quelle: Marineschule Mürwik)

Die Marineflieger verfügen über eine Arado Ar 196, die als Leihgabe der Vereinigten Staaten von Amerika nach Nordholz gekommen ist. Seit den 1990er Jahren hatten sich immer wieder Interessensgruppen gebildet, die eines der ehemaligen Bordflugzeuge des Schweren Kreuzers PRINZ EUGEN nach Deutschland holen wollten. Im Jahr 2012 wurde dieser Wunsch Realität.

Ziel ist nun die Restaurierung der Arado 196 - des Standardbordflugzeugs des Zweiten Weltkrieges. Eine anspruchsvolle Aufgabe, da aus den letzten Jahrzehnten massive Eingriffe und Schäden am Objekt zu verzeichnen sind. Deshalb wurde im Juni 2016 der "Förderverein Arado 196 e.V." gegründet. In enger Abstimmung mit der Marine wird der Verein die Restaurierung des Flugzeuges mit ehrenamtlichem Engagement vorantreiben, um es im Deutschen Luftschiff- und Marinefliegermuseum AERONAUTICUM auszustellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Arado 196 e.V.