Kurz-Info über aktuelle Ereignisse

Förderverein Arado 196 e.V. betreibt Öffentlichkeitsarbeit

 

Am 07.08.2018 war Tag des offenen Stützpunktes im Fliegerhorst Nordholz. Die Hubschrauber Sea King und Sea Lynx und diverse Flugzeuge, darunter  der Seefernaufklärer P3C und das neue Transportflugzeug Airbus A400 M konnten von 9 bis 16 Uhr aus nächster Nähe besichtigt werden.

Mitten im Geschehen haben Aeronauticum und Förderverein Arado 196 e.V. einen gemeinsamen Stand betrieben, um die Besucher der Veranstaltung mit der Marinefliegerei der Vergangenheit vertraut zu machen.

Dies war auch das Ziel der Teilnahme am Flugplatzfest des Luftwaffenmuseums in Berlin-Gatow am 01. und 02. September 2018. Viele 1000 Besucher erlebten abwechslungsreiche Stunden  mit vielen Attraktionen und Aktivitäten wie Starts und Landungen historischer Flugzeuge, Vorführungen von Rettungseinsätzen und Training der Hundestaffel. Dazu ein musikalisches Bühnenprogramm, Kinderprogramme mit Basteln und Hüpfburg, und viele Info-Stände rund um Themen der Fliegerei. Hier waren Aeronauticum und Förderverein Arado 196 e.V. vertreten. Im Verlauf der zwei Tage ergaben sich für das Museum und das Projekt Arado 196-Restaurierung viele Kontakte und interessante Gespräche.

Große Unterstützung für Arado 196 vom Bodensee

 

Ende 2015 hat sich der in Friedrichshafen ansässige Verein "Seeflugwesen Bodensee e.V." aufgelöst. Wesentlicher Zweck des Vereins waren Pflege und Förderung der Luftfahrt. Dabei war vorgesehen, das Bordflugzeug "Wölfchen" FF 33 E des 1916 in Dienst gestellten Hilfskreuzers "Wolf" originalgetreu nachzubauen und zu betreiben.

Nachdem sich herausgestellt hatte, dass sich dieses Projekt mit Mitteln des Vereins nicht realisieren ließ, beschloss die Auflösungsversammlung, das Vereinsvermögen zweckgebunden für ein ähnliches Projekt des Seeflugwesens zur Verfügung zu stellen. Die Liquidatoren des "Seeflugwesen Bodensee e.V." machten dem Förderverein Arado 196 e.V. ein entsprechendes Angebot. Dieses haben wir gerne angenommen. In einem Vertrag zwischen beiden Parteien wurde die Übertragung der verbliebenen Mittel zur ausschließlichen Verwendung für die Restaurierung des Bordflugzeugs Arado Ar 196 vereinbart.

Der Förderverein Arado 196 e.V. dankt dem Verein Seeflugwesen Bodensee e.V. und seinen Liquidatoren für die großzügige Unterstützung. Wir werden die erhaltenen Mittel im Sinne der Geber ausschließlich für die Restaurierung der in Nordholz befindlichen Arado Ar 196 verwenden.

BMW 132 K – Motor ist zurück

 

Der 11. Oktober 2017 ist ein weiterer Meilenstein beim Restaurierungsprojekt Arado 196.

Der BMW-132 K – Motor ist zurückgekehrt. Piekfein restauriert von unserem Vereinsmitglied Wilfried Rüsch. Viele Stunden Arbeit stecken in der Maschine. Mit ein bisschen Phantasie glaubt man, das alte Laufgeräusch zu hören. Ein paar Arbeiten werden das Werk vollenden, u.a. ist die dreiteilige Verkleidung noch zu restaurieren.

Ab sofort kann der Motor in der Arado-Halle in Nordholz besichtigt werden.

 

Wir danken der Münchener BMW Group für die herausragende Unterstützung bei der Vorbereitung der Motorrestaurierung. Aus dem Archiv der BMW Group erhielten wir Originaldokumente (Ersatzteilliste, Beschreibung und Teilüberholungsanleitung sowie Betriebs- und Wartungsvorschriften).

 

 

02. und 03.09.2017

Förderverein Arado 196 e.V. beim Flugplatzfest in Berlin-Gatow

 

Zum ersten Mal beteiligte sich der Förderverein Arado 196 e.V. am 2. und 3. September 2017 am Flugplatzfest  des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr auf dem Flugplatz Berlin-Gatow. Jedes Jahr im September wird auf dem Gelände des Flugplatzes zusammen mit dem Reservistenverband der Bundeswehr ein großes Fest begangen, das viele Tausend Besucher anzieht.

Zusammen mit dem Aeronauticum haben wir einen Stand betrieben und unser Restaurierungsprojekt Arado 196 einem großen Besucherkreis vorgestellt. Mehr als 60 Organisationen (Vereine, öffentliche Einrichtungen, Interessengemeinschaften) waren vertreten. Das Wetter war fast perfekt, nur ein Schauer trieb die Besucher in die Zelte der Aussteller – was wiederum den Verkauf unserer Arado-Modelle kräftig ankurbelte.

 

Auf dem Flugplatzgelände wurden flugfähige historische Flugzeuge präsentiert. Regelmäßig erfolgten Flugvorführungen. Während der zwei Tage gab es immer wieder Gelegenheit, mit fachkundigen Besuchern ins Gespräch zu kommen und auch Kontakte zu anderen Ausstellern zu knüpfen wie zum Luftfahrttechnischen Museum Rechlin und zur Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte e.V.. Circa 18.000 Besucher nutzen die Gelegenheit, einen wunderschönen Spätsommertag bei bester Unterhaltung durch Live-Musik und vielseitiger Verpflegung in Gatow zu verbringen.

 

Wenn irgend möglich, sollten wir mit den jetzt gewonnenen Erfahrungen im kommenden Jahr wieder beim Flugplatzfest in Berlin-Gatow antreten.

 

 

Wilfried Rüsch restauriert den BMW Motor 132 K

 

Seit einigen Wochen restauriert unser Vereinsmitglied Wilfried Rüsch in seiner hervorragend ausgestatteten Werkstatt den Motor der Arado 196. Mit Hilfe eines extra angefertigten und fahrbaren Gestells, in das der Motor gehängt wurde, gehen die Arbeiten zügig voran. Der Motor wurde gereinigt, teilweise zerlegt, entrostet, mit Rostumwandler behandelt und konserviert.

Falschteile und Fehlteile werden soweit möglich durch Originalersatzteile ersetzt, ggfs. erfolgen Eigenanfertigungen gemäß vorhandener Unterlagen oder nach Aufmass. Die Überholung umfasst auch den Einbau neuer

Kraftstoffleitungen, Zündkabel, Kabelbäume und weiterer Komponenten nach Notwendigkeit sowie abschließende Lackierarbeiten.

Der Stand der Arbeiten wird durch die Fotos dokumentiert. In einigen wenigen Wochen wird die Motorrestaurierung beendet sein. Der BMW-Motor wird dann in der Arado-Halle in Nordholz den interessierten Besuchern wieder gezeigt.

 

 

Lackierservice Murawski restauriert Luftschraube

 

Das erste Teilsystem der Arado 196 ist fertig: die VDM-Verstell-Luftschraube, der Propeller, wurde vom Lackierservice Murawski in Bad Berderkesa repariert und neu lackiert. Der nach ISO 9001 zertifizierte Spezialist für Lackierungen von Fahrzeugen jeglicher Art hat kleine Beschädigungen am Propeller ausgebessert und die Luftschraube anschließend lackiert. Da das Flugzeug nicht für den Flugbetrieb vorgesehen ist, wurde auf die Wiederherstellung des Verstellmechanismus verzichtet.

Die Nabenverkleidung, kurz Haube genannt, wurde ausgebeult und zunächst cremeweiß lackiert. Damit besteht eine gute Option, eventuell später eine andere Farbe aufzubringen. Alle verwendeten Farben entsprechen den Originalfarben.

Der Förderverein Aradob 196 e.V. dankt seinem Mitglied Wilfried Rüsch  und Andreas Murawski für das tolle Engagement bei der Restaurierung des Propellers. Das gute Stück befindet sich jetzt wieder in der Arado-Halle in Nordholz.

 

23.06.2017

Jahrestreffen in der Arado-Halle

14 Mitglieder liessen es sich gut gehen. Es gab zum Einstieg Prinz Eugen Torte, gespendet von Franz und Erika Dittmar. Danach Steaks und Bratwürste vom Grill, lecker zubereitet von Jan Spinck.

05.06.2017

Am Tag der offenen Tür des Aeronauticums stießen wir auf reges Interesse an unserer Arbeit am  Bordflugzeug

03.06.2017

Wir haben eine Sachspende von Christian König erhalten, der uns netterweise den Nachbau eines Instrumentenbrett der Arado 196 A-1/A-2 angefertigt hat. Das Brett wird bis auf weiteres in einer Glasvitrine in der Arado-Halle ausgestellt.

Unverändert suchen wir weiterhin orignale Instrumente der Arado 196 A-5 !

25.04.17

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Arado 196 e.V.